Osteopathie in Ihrer Stadtfeldpraxis in Magdeburg

Die Osteopathie, ist eine manuelle Behandlungsmethode, die den Organismus in seiner Ganzheitlichkeit erfasst, versteht  und dementsprechend dann auch behandelt.

Bei ihr wird das Zusammenspiel der einzelnen Körpersysteme (parietal, viszeral und kranial) mit einbezogen, um körpereigene  Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das stetige Gleichgewicht zwischen diesen Körpersystemen ist (dabei die beste) Voraussetzung für die Gesundheit.

„Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen“
(Teresa  von Ávila)

Unser Körper ist ständig in Bewegung. Jede einzelne Zelle bewegt sich und führt dabei ihre ganz eigene Funktion aus. Ist die Bewegung verhindert oder eingeschränkt, kann Krankheit entstehen. Eine eingeschränkte Beweglichkeit betrifft auch keinesfalls nur Muskeln und Gelenke, sondern auch Nerven, Eingeweide oder Bänder, die jetzt ebenfalls in ihrer Funktion beeinträchtigt sein können. Der Erhalt der Bewegung des Körpers und der Beweglichkeit des Gewebes im gesamten Organismus ist daher wesentlich für die Erhaltung der Gesundheit.

Die Osteopathie beachtet alle diese Zusammenhänge und betrachtet somit den menschlichen Organismus als untrennbare Einheit aller körperlichen Strukturen. Es werden also nicht nur die Knochen behandelt oder nur die Muskeln. Stattdessen werden alle betroffenen Organstrukturen gleichermaßen mit einbezogen.

Die osteopathische Behandlung kann je nach Ihrer individuellen Erkrankung und Vorgeschichte unterschiedlich ausfallen, was sowohl die Behandlungsmethoden, die Dauer und die Anzahl der Sitzungen anbelangt.

Dauer einer osteopathischen Behandlung …
Eine Behandlung dauert ca. 50 min.

Kosten einer osteopathischen Behandlung …
Die Kosten für osteopathische Behandlungen  werden von einigen privaten Krankenkassen ganz oder teilweise übernommen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer  gesetzlichen Krankenkasse über die Möglichkeiten einer anteiligen Kostenübernahme.

Ein guter Osteopath …
Hat fundierte Kenntnisse in der Anatomie und Physiologie des Menschen als auch ihrer Wechselwirkungen sowie ihrer Zusammenhänge.
Eine fünfjährige  Ausbildung in Osteopathie nach den Richtlinien der Osteopathie Schule Deutschland und nach den nationalen Richtlinien der Bundesarbeitsgemeinschaft für Osteopathie (BAO) ist eine gute Voraussetzung diese Kenntnisse zu erlangen.

Mehr Informationen über die Osteopathie und auch einen Einblick in wissenschaftliche evidenzbasierte Studien zur osteopathischen Behandlung finden Sie auf der Seite des VOD.

Zum Beispiel: Hier die Ergebnisse einer Übersichtsstudie über osteopathische Behandlung bei Rückenschmerzen während und nach der Schwangerschaft.